Die drei Rembrandts

Monsieur Wahl, ein alter Jude, hatte vor seinen Rembrandt zu verkaufen. Er macht mit der Galerie einen Termin und diese kündigt dieses Ereignis ihrer Kundschaft an, von der einige großes Interesse an der Ersteigerung des Bildes haben.

Über die Story


Große Katastrophe! Monsieur Wahl, ein alter Jude, hatte vor seinen Rembrandt zu verkaufen. Er macht mit der Galerie einen Termin und diese kündigt dieses Ereignis ihrer Kundschaft an, von der einige großes Interesse an der Ersteigerung des Bildes haben.

Nun tritt aber der merkwürdigste aller Fälle ein: ein Mann kommt in die Galerie und bringt ein Paket vorbei, welches haargenau den gleichen Rembrandt beinhaltet und kurze Zeit später ist ein Bote mit einem Päckchen zur Stelle, die auch dieses späte Selbstbildnis Rembrandts beinhaltet. Nun hat man drei Rembrandts und keiner weiß, welches Bild das Echte ist.

Selbst Experten können mit ihren Gutachten keinen definitive Aussage treffen.

Deutschsprachige Ausgaben

Eine Ausgabe

1964

Die drei Rembrandts
in »Man lernt nie aus«
Kiepenheuer & Witsch (K86)
Übersetzung: Hansjürgen Wille/Barbara Klau

Cinema & TV

Für dieses Werk liegen keine Informationen über Verfilmungen vor.

Hörspiele & -bücher

Für dieses Werk liegen keine Informationen über Hörspiel- oder -buch-Bearbeitungen vor.