Die Akte Nr. 16

Etwas Scheußlicheres als eine Gift-Affäre gibt es nicht, sagt Leborgne und sieht es ungern, wenn der Ich-Erzähler die Akte in die Hand nimmt, die keinen Namen, sondern nur eine Nummer trägt.

Über die Story


Etwas Scheußlicheres als eine Gift-Affäre gibt es nicht, sagt Leborgne und sieht es ungern, wenn der Ich-Erzähler die Akte in die Hand nimmt, die keinen Namen, sondern nur eine Nummer trägt.

Die Vergiftung trägt sich in Fécamp zu, das Opfer ist Germain Pauelle. Er stirbt öffentlichkeitswirksam und schafft es noch, seine Frau vor seinem Tod zu beschuldigen. Diese Aussage bekommt noch mehr Gewicht, da sie die wichtigsten Persönlichkeiten der Stadt gehört haben und auch gesehen haben, wie ihm seine Frau ein Glas Wasser mit Medizin reichte, um welches er gebeten hatte.

Deutschsprachige Ausgaben

Eine Ausgabe

1964

Akte Nr. 16
in »Man lernt nie aus«
Kiepenheuer & Witsch (K86)
Übersetzung: Hansjürgen Wille/Barbara Klau

Cinema & TV

Für dieses Werk liegen keine Informationen über Verfilmungen vor.

Hörspiele & -bücher

Für dieses Werk liegen keine Informationen über Hörspiel- oder -buch-Bearbeitungen vor.