Maigret hat Angst
Maigret hatte einen langweiligen Polizei-Kongress hinter sich und wollte sich am Wochenende, bevor es wieder an die Arbeit ging, bei seinem Freund Julien Chabot erholen und, wie man das so tut, alte Erinnerungen auffrischen. Daraus wird nichts: Chabot steckt im Stress, denn sein kleines Städtchen wurde von einem Mörder heimgesucht, der schon drei Städter auf dem Gewissen hat. Die Stimmung vor Ort ist explosiv und Untersuchungsrichter Chabot erhofft sich von Maigret weniger Kamingespräche sondern vielmehr Hilfe.