Warum nur?

Update 4/19


Im letzten Monat ist hier eine ganze Menge passiert. Dies war einer simplen Tatsache geschuldet: Ein Doktor nahm diverse Instrumente für eine minimal-invasive Operation zur Hand und betätigte sich mit diesen an meinem Knie. So verbrachte ich einen großen Teil des Februars mit ruhig-gestelltem Bein und so eine Menge Zeit, in Maigrets zu stöbern und auf der Webseite ein paar Erweiterungen vorzunehmen.

Rund um die Übersetzer

Es gibt wieder ein wenig mehr zu klicken! Bei den Ausgaben der verschiedenen Titel habe ich, so mir bekannt, schon die Übersetzer mit angegeben. Nur bei einem Bruchteil der Titel ist der Übersetzer unbekannt.

Neu ist, dass man nun auf den Namen des Übersetzer klicken kann und zu einer Übersicht kommt, in der alle Ausgaben genannt werden, die der Übersetzer über setzt hat. Diese Übersicht ist auch direkt aufrufbar und über das Menü erreichbar. In Kürze kommt auch noch ein Link auf der Bibliographie-Übersichtsseite hinzu.

Letztlich werden bei der Suche auf maigret.de nun auch die Übersetzer mitgesucht. Die Ergebnisse werden in der rechten Spalte angezeigt.

Werk-Abkürzungen

​Im Register ist es recht unübersichtlich, wenn dort bei Referenzen immer die kompletten Werk-Namen stehen. Deshalb wird dort auf Abkürzungen zurückgegriffen. Geht man über die entsprechenden Links, wird nach kurzer Zeit ein Tooltip eingeblendet, in dem der Werkname komplett zu lesen ist. Alternativ kann man sich über die Übersichtsseite informieren.

Die Abkürzungen haben keinen offiziellen Charakter.

Alte Schule

​Damals in den 2000er-Jahren gab es eine coole Sache und die nannte sich Feeds. Damit wurde man über Änderungen auf Webseiten informiert und es gab passende Reader dafür. Viele Seiten bieten das immer noch an, obwohl die Zahl der Fans wohl etwas zurückgegangen sein dürfte. Viele Publisher wichen auf Twitter und Facebook auf, in der Hoffnung groß über die Newsfeeds der Nutzer herauszukommen. Der Plan ist wohl nicht aufgegangen und es könnte sein, dass sie sich auf diese alten Technologien wieder zurückbesinnen. Das ist die URL des maigret.de-Newsfeeds.

Apropos: Ich habe maigret.de eine Facebook-Seite eingerichtet, die unter fb.me/maigret.de erreichbar ist. Die Seite ist nur dafür gedacht, um im Kontakt zu bleiben und auf Inhalte dieser Webseite hinzuweisen. Es gibt keine Bestrebungen, Inhalte nur noch auf Facebook zu veröffentlichen. Ich muss ja auch nicht alle dummen Ideen der Medienhäuser aufgreifen, nicht wahr?

Kurze Frage, kurze Antwort

Als letzte Änderung sei noch gesagt, dass das F.A.Q. reaktiviert wurde. Zu finden ist das Frage-/Antwort-Portal unter maigret.de/faq. Die Fragen und Antworten werden ständig erweitert, inspiriert durch die von Ihnen gestellten Fragen oder durch Suchbegriffe, die mir besonders oft ins Auge fallen.

Einen schönen Frühling und viel Spaß mit den April-Erscheinungen!