Le Paris de Simenon


Eigentlich keine schlechte Idee: man nehme die Romane von Georges Simenon, suche nach Beschreibungen von Paris und zeichne dazu einige Bilder, mache ein Buch daraus und lasse sich Simenon-Freunde in aller Welt daran erfreuen. Diese Idee hatte schon jemand gehabt: Frederick Franck hatte den Verleger Charles Dessart überzeugt (oder umgekehrt), ein solches Buch zu produzieren. Herausgekommen ist 1969 ein 200 Seiten starkes Buch, mit vielen Zeichnungen von Örtlichkeiten in Paris, von Momenten des alltäglichen Lebens, von vielen Personen. Gezeichnet mit wenigen Strichen. Hin und wieder ein Bild, wie eine Überraschung aus dem Buch auftauchend, welche coloriert ist. Aber die einfachen Zeichnungen reichen dem Betrachter, um die Atmosphäre zu spüren, die an dem illustrierten Platze herrschten. Viele Bilder werden begleitet durch Zitate aus den Romanen Simenons.

Das Buch ist heute noch antiquarisch zu bekommen – das Buch wurde durchgängig in französischer Sprache produziert. Eine deutschsprachige Ausgabe ist nicht bekannt.

Frederick Franck wurde 1909 in Maastrich geboren und ist ein bekannter holländischer Künstler. Viele seiner Werke sind in europäischen und amerikanischen Museen zu finden.