Saint-Michel

Segel-Schiff auf dem Louis Legrand diente und welches, wie später herauskam, auch ihm gehörte.

In der Nacht von Joris Verschwinden, war das Schiff aus Caen eingetroffen und am nächsten Morgen in Richtung Southampton weitergefahren. Zum Zeitpunkt von Maigrets Eintreffen in Ouistreham war das Schiff in Fécamp. Es kam zurück, fuhr nach Caen und lag in der Nacht, in der die Geschehnisse eskalierten, wieder in Ouistreham. Geplant war eine Weiterfahrt, um eine Ladung Wein in La Rochelle aufzunehmen. Nachdem die Mannschaft Maigret überwältigt und gefesselt an Land zurückgelassen hatte, fuhren sie aus und strandeten vor Ouistreham. Das Schiff musste geborgen werden, was von Delcourt organisiert wurde.

Julie Legrand erzählt Maigret, dass ihr Bruder den Verkauf des Schiffes von Lanncec vermittelt, das Schiff als Yacht umgebaut werden sollte und er selbst Kapitän werden könnte. Es wäre geplant, das Schiff in Norwegen umzubauen.

 »Maigret und der geheimnisvolle Kapitän«
  Register-Einträge zu »Maigret und der geheimnisvolle Kapitän«