Der Schein trügt

Der Schein trügt


Es gibt Städte, die werden recht gern als Film-Kulisse genommen. In Deutschland ist das beispielsweise Görlitz, da die alte Innenstadt das hergibt. In Nordamerika nimmt man Vancouver gern als Ersatz-Kulisse für New York. Wo würde man denn die Häuser, die oben zu sehen sind, verorten? In Paris?

Weit gefehlt! Da liegen Luftlinie etwa 1200 Kilometer zwischen. Die Bilder stammen aus Budapest und dort werden die neuen Maigrets mit Rowan Atkinson auch gedreht. Als ich das zum ersten Mal hörte, dachte ich: Budapest? Meine Erinnerung an die Stadt waren etwas getrübt und sind über dreißig Jahre alt. Also aus der Zeit vor der Wende, der Zeit des sozialistischen Zerfalls.

Dieser Tage weile ich in Budapest. Der Grund dafür sind nicht die neuen Maigrets. Die Reise wurde geplant und gebucht, bevor ich die neuen Maigrets wahrgenommen und gesehen hatte. Wenn ich nun durch die Stadt gehe, denke ich aber oft: Ach, das ist ja wie in Paris! Oder halt auch: Das hat aber einen Touch von Wien.

Natürlich sind da die Burg und das Parlament, die ziemlich einmalig sind. Genau genommen ist aber ist die Architektur zusammengewürfelt aus den verschiedensten Epochen und abgekupfert aus Wien und Paris. Wen wundert das auch, wenn die Baumeister aus Paris und Wien anreisten, um Brücken, Parlamente und Häuser zu bauen? Das mag der Budapester vielleicht nicht gern hören, aber ist leider nicht zu ändern. (Kommt man aus dem Innenstadt-Bereich heraus, hat man dann auch gleich ein wenig DDR-Feeling.)

So gesehen ist die Stadt natürlich eine günstige Alternative zu Paris. Häuser und Straßenzüge, an denen man drehen kann, gibt es in Hülle und Fülle. Die Lebenshaltungs- und Produktionskosten dürften sehr überschaubar sein und an einer guten Infrastruktur, um die mitgebrachten Schauspieler gut unterzubringen, fehlt es auch nicht. Was will man als Produzent mehr?

Beim nächsten Atkinson-Maigret werde ich mal einen Blick mehr darauf werfe, ob ich etwas wiedererkenne. Dürfte eine spannende Herausforderung sein.

Sollte hier etwas ein wenig despektierlich klingen, so ist es nicht gemeint: Budapest auf jeden Fall eine Reise wert. Eine sehenswerte und zu großen Teilen schon sehr gut renovierte Innenstadt laden zum bummeln ein. Das Essen ist wirklich fantastisch und - das ist für mich nicht ganz unwichtig - es gibt auch gute Eisläden.