Quai des Orfèvres > Biographie

suchen | registrieren | anmelden | das lädchen | forum | kontakt

Zu diesem Thema Biographie

Ein Leben

Wer war der Mann, der es im Jahr auf drei bis vier Veröffentlichungen schaffte und ein so immenses, qualitativ hochwertiges literarisches Erbe hinterließ? Simenon kannte nicht nur das Arbeiten, er wusste auch zu leben und zu lieben. Ein kleiner Einblick...
  [zum Artikel...]

Was man wissen muss

173 Wörter, 1175 Zeichen: Dabei handelt es sich nicht um den kürzesten Roman Simenons sondern um eine prägnante (augenzwinkernde) Zusammenfassung Simenons Leben. Wer die ausführlichen Fassungen nicht mag, wird hier bedient.
  [zum Artikel...]

Simenons Eltern

Die Kinder werden von den Eltern geprägt. Als leuchtendes Beispiel für diese pädagogische Binsenwahrheit ist Georges Simenon. Maigret hatte seinen Vater als Vorbild und der Mutter ist ein Brief oder, besser gesagt, ein ganzes Buch gewidmet.
  [zum Artikel...]

 

Alkohol & Autor

Eine Kombination die ziemlich gängig ist, allerdings der Gesundheit nicht sehr zuträglich. Viele Autoren glauben, dass sie ohne Alkohol nicht schreiben können. Lange Jahre glaubte auch Simenon dies und machte dabei als Trinker eine erstaunliche Entdeckung. Ein Buch berichtet darüber.
  [zum Artikel...]

An einem 13. kommt man nicht zur Welt…

War es der 12. oder war es der 13.? Diese Frage wird sich wohl nicht klären lassen. Offiziell ist es der 12. Februar, das ist das Datum, das Désiré Simenon im Standesamt hat eintragen lassen. Der Geborerene, zwar dabei gewesen, aber nicht als Zeuge taugend, gab andere Geschichten zum Besten.
  [zum Artikel...]

Im Krieg

Simenon machte um den Krieg einen großen Bogen, schließlich hatte er im ersten Weltkrieg den Einmarsch der Deutschen erlebt. Er kümmerte sich um belgische Flüchtlinge und machte Geschäfte mit deutschen Filmfirmen. Das mochte Geld bringen, aber auch Ungemach...
  [zum Artikel...]