Quai des Orfévres > Erzählungen > Maigret

suchen | registrieren | anmelden | das lädchen | forum | kontakt

Pigalle

Die Erzählung ist in meiner Ausgabe vierzehn Seiten lang, ist also als Gute-Nacht-Geschichte bestens geeignet. Mir fiele übrigens keine kürzere Maigret-Erzählung ein. Die Länge einer Erzählung lässt keine Rückschlüsse auf deren Qualität zu - eine Tatsache, die Simenon mit »Pigalle« beweist.

Abbildungen zu »Pigalle« (insgesamt: 1)
Madame Maigrets Liebhaber - Diogenes - 1990 - detebe 21791

Ein Problem habe ich mit der Erzählung schon: wie soll man den Inhalt einer Erzählung beschreiben, deren Inhalt bzw. Handlung einen Extrakt derselben nur um wenige Seiten übertrifft?

Maigret sitzt im Restaurant »Chez Marina« und beobachtet eine Gruppe von Gangstern, von der ihm jeder wohlbekannt ist. Obwohl er nun schon Stunden dort sitzt, machen seine alten Bekannten keinerlei Anstalten, dass Restaurant zu verlassen. Das mag wohl auch daran liegen, dass im gegenüberliegenden Bistro zwei Gestalten einer rivalisierenden Bande sitzen und ebenso geduldig warten. Allerdings sind diese Männer kopflos.

Der Wirt vom »Chez Marina« hat einen zerschossenen Spiegel zu beklagen. Das soll – so habe ich gehört – Unglück bringen…

Drucken

fakten Fakten

Originaltitel:

Rue Pigalle

Entstehungsjahr:

1936 (Oktober)

Erscheinungsjahr:

1944

Entstehungsort:

Neuilly-sur-Seine

Verlag:

Gallimard

verschlagwortet Verschlagwortet

 

Schaukasten

Erste Worte

Meinungen (0)

Biblio

Im Augenblick keine Ergebnisse.

Einem, der zufällig das Restaurant »Chez Marina« betreten hätte, wäre bestimmt nichts Ungewöhnliches aufgefallen. Lucien, der Wirt, in seinem dicken hellen Pullover, der ihn noch kleiner und noch breiter erscheinen ließ, als er war, hantierte hinter der Theke mit seinen Flaschen, füllte sie um, korkte sie zu, wechselte sorgfältig den Dichtungsring des Hahns, und wenn er dabei ein mürrisches Gesicht machte, so trug wohl das Wetter die Schuld daran.

Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.

Was meinen Sie?

6 Ausgaben - erste Ausgabe: 1976 - letzte Ausgabe: 2009

Kein Cover vorhanden

1976

Inspektor Maigret ermittelt
in »Ellery Queen's Kriminal-Anthologie 17«
Heyne
Übersetzung: Leni Sobez

Kein Cover vorhanden

1976

Rue Pigalle
in »Neues von Maigret«
Kiepenheuer & Witsch
Übersetzung: Barbara Klau-Wille

Kein Cover vorhanden

1977

Rue Pigalle
in »Neues von Maigret«
Ex Libris, Zürich
Übersetzung: Barbara Klau-Wille

Kein Cover vorhanden

1988

Kommissar Maigret ermittelt
in »Ellery Queen's Kriminal Magazin 94«
Heyne
Übersetzung: Günter Hehemann

Pigalle / Diogenes

1990

Pigalle
in »Madame Maigrets Liebhaber«
Diogenes (detebe 21791)
Übersetzung: Inge Giese

Kein Cover vorhanden

2009

Pigalle
in »Sämtliche Maigret-Geschichten«
Diogenes
Übersetzung: Inge Giese